come sail your ships around me

endlich! nick cave gibt sich die ehre in zürich – und wir waren vorne mit dabei! selbsteverständlich mit ohrstöpseln und waren sehr froh darum, denn es war doch etwas laut.
mr. cave gab sich sehr komunikativ und spielte mit seinen mannen gute zwei stunden. der geigenspieler warren ellis überraschte mit den vielfältigen einsatzmöglichkeiten seines instrumentes (als geige, gitarre, trommel oder zither, der drummer erinnerte an „das tier“ aus der muppet show, sowohl aufgrund der leistung sowie der frisur. Highlights waren natürlich „sail your ships“ und eine ziemlich schnelle interpretation von „the weeping song“ und „henry lee“
die bilder sind eher unscharf, aber trotzdem eine tolle erinnerung.



danach packten wir die damen und machten uns auf den weg in den hasliberg, allerdings freuten sich die büsis nicht so über den ausflug, sangen sie doch die ganze fahrt, jedoch etwas weniger harmonisch als nick cave.