zu schnell vorbei

die tickets haben wir ja schon im september gekauft und das konzert von clueso wurde vom februar verschoben – und da vorfreude ja bekanntlich die schönste freude ist, hatten wir also umsomehr davon. nach den erfahrungen vom „wir sind helden“ konzert waren wir gleich nach der türöffnung im kaufleuten und gesellten uns zu den teenagern ganz vorne bei der bühne um auch was zu sehen. und da es sich um 95% mädels vor ihrer richtigen wachstumsphase handelte, hatten wir selbst nach konzertbeginn einen tollen blick aufs geschehen.

im gegensatz zu seinem letzten konzert in der schweiz oder seinem auftritt im frühstücksfernsehen vor kurzer zeit, schien clueso wieder voll energie und hatte sein schelmisches lächeln auf den lippen. auch seine mitmusiker legten sich voll ins zeug und brachten die songs mit einsatz, spass und motivation zum leben.

es schien der band auch zu gefallen, insbesondere die welle des schweizer publikums. die letzte zugabe, „cello“ von udo lindenberg trug er sehr „persönlich“ vor, die vermutung liegt nah, dass dies nicht auf jedem programm steht.