sommerfondue

der tag begann heute beim „dreimädel shopping ausflug“ in luzern – alle kamen mit dem zug, da wir eigentlich nach kleinen, feinen kaufobjekten ausschau hielten. nichts weckte unsere begeisterung, so dass wir uns ziemlich frustriert wieder auf den heimweg machten.

den zwischenstopp für mich gabs in horw, kurz um lilly zu streicheln (und das obligate jööööö-lilly-foto zu schiessen) und anschliessend  fuhren wir mit dem auto in den hasliberg.

im hasliberg angekommen, waren lisa und dani von ihrem cabrio-ausflug schon zurück und dani war bereits dabei, in lisas feuerstelle unseren weihnachtsbaum zu ferfeuern. immerhin schafften wir es noch vor dem halbjahresjubiläum, aber er war so trocken, dass die flammen hoch aufloderten.

da das feuer schon mal brannte, kam auch noch etwas laub auf den haufen – was zu einer ansehlichen rauchentwicklung führte.

dank dem rauch konnten wir mit den nachbarn per rauchzeichen kommunizieren und wir waren erstaunt, dass niemand die feuerwehr rief.

doch kurz darauf war die luft wieder rein und wir wurden von lisa mit einem fantastischen fondue verwöhnt – verfeinert mit ziegenkäse und belper knolle.

wir genossen den total lustigen abend mit dem extrem kurzen heimweg, vielen dank, lisa für die einladung!