der reis ist heiss

unterwegs sahen wir immer wieder reisfelder in den verschiedensten stadien. wobei wir erfuhren, dass es unzaehlige arten von reis gibt und sich in der anbau-art durchaus unterscheiden. erst wird das feld umgepfluegt. traditionell werden ochsen oder kuehe vor den pflug gespannt – meist im duo, hier ein bild eines einzelnen.

20130821-235328.jpg

die etwas wohlhabenderen bauern benuetzen den „chinese buffalo“ – ein vielseitig einsetzbares gefaehrt. mit einigen handgriffen wird es zum kleinen traktor.

20130806-222403.jpg

die reissetzlinge werden eng zusammen gezogen, dies gibt dann die wunderbaren, hellgruen leuchtenden flaechen im land. in einem zweiten schritt werden sie wieder rausgerissen und gebuendelt auf dem frisch gepfluegten feld verteilt.

20130806-222420.jpg

die arbeiter/innen pflanzen dann die setzlinge einzeln ein – in regelmaessigen reihen.

20130806-222412.jpg

zuerst sieht das feld fast wie eine reine wasserflaeche aus, erst beim genaueren hinsehen sieht man hinter dem gruenen schimmer die reispflanzen. hier ein beispiel aus myanmar.

20130817-231713.jpg

und zum vergleich eines aus laos – mit typischer kokospalme.

20130821-235317.jpg

dann waechst der reis und man muss nur allfaelliges unkraut rausfiltern.

20130806-222149.jpg

anscheinend fühlen sich auch fische wohl in dem wasser, ohne aussicht auf erfolg würden die beiden jungs sicher nicht die ruten auswerfen.

20130830-094205.jpg

die wasserbueffel geniessen derweil ihre pausen.

20130806-223002.jpg

das wasser wird durch die sonne richtig aufgeheizt, bei einer wanderung verbrannten wir uns fast die fuesse, als wir die temperatur testeten.

20130818-172434.jpg

in der letzten wachstumsphase braucht es weniger wasser – die ganze zeit ueber ist jedoch ein geisterhaeuschen wichtig – es ist in alle glaubensrichtungen integriert und unterstuetzt die reiche ernte. apropos ernte: obwohl die reisfelder gleichzeitig verschieden weit waren in ihrem zylkus, haben wir keine ernte gesehen, es ist erst nach der regenzeit soweit.

20130817-232220.jpg

und bei tiefem sonnenstand wird die wasserfläche zum spiegel, und einmal mehr ein klick vom auslöser.

20130827-112314.jpg

 

One Comment
  1. Hallo Françoise,

    wunderwunderwunderschöne Bilder! Ich hab dich schon öfter hier besucht und bewundert. Und es sieht so aus, als seist du noch immer mit Reisenachbereitung beschäftigt, denn Thailand konnte ich nicht finden.
    Meinen Reisebericht hab ich fertig, er ist länger geworden als sonst, meine Bilder sind ganz und gar nicht so schön (bloße Erinnerungsfotos halt), aber wenn du interessiert bist, kannst du den Bericht lesen unter:

    postmaster-magazin.de/transfer/LaosKambodscha2013.pdf

    Mach’s gut!
    Grüße auch an Daniel
    von Anja

Comments are closed.