stephans welt

Eher kurzfristig kauften wir die Tickets für das Konzert von Stephan Eicher im Casinotheater in winti und wussten eigentlich gar nicht, was uns erwarten würde. 2min vor acht suchten wir unsere Plätze in der ausverkauften halle und auf der Bühne war neben dem Klavier und den Gitarren nur ein Stuhl.

casinotheater

Stephan war sehr gesprächig, was dem abend einen besonderen Rahmen gab – er sei seit 30 Jahren nicht mehr ohne andere Musiker auf der Bühne gestanden, und er sei sehr nervös, und wenn er nervös sei, würde er viel sprechen.  so erzählte er zwischen den liedern, wie er klavierspielen lernte und viele andere anekdoten aus seinem leben – wir waren auf jeden Fall dankbar für seine nervosität!

gitarre

Es war ein unvergesslicher Ausflug in Stephans Welt – ganz alte und ganz neue Lieder, speziell arrangiert und wenn es etwas lauter wurde, hörte er immer seine Mutter rufen „Stefan, ässe!“ , was er geschickt in die Lieder einbaute. wir hoffen auf jeden fall, dass er seine idee umsetzt, dass das publikum immer gerade das trinken muss, was in den liedern vorkommt – wir wären auf jeden fall dabei!

klavier

beim ausgang haben wir noch röbi und claudia getroffen, die ich schon seit jahren nicht mehr gesehen hatte – also suchten wir noch eine bar für einen drink – und es hätte passender nicht sein können, das schild über der bar im national! röbi erzählte, wie er stephan eicher schon vor 30 jahren gesehen hätte – alleine auf der bühne mit elektronischer musik.

campari soda