tag aufm berg

der heutige ausflug fürte uns auf den pilatus. Seit gut einer woche ist die neue gondelbahn eröffnet, also eine tolle gelegenheit, die aussicht von dort oben zu geniessen.

neue gondelbahn

Am schitteltag mit fazillah hatte ich bei der gondelfahrt durch kriens das gefühl, dies noch nie gesehen zu haben, was mir dann auch von mama bestätigt wurde. Sie sei mit papa 1966 mal oben gewesen, und mit 25.- war der preis extrem hoch angesetzt. Und da man dort sonst ja nicht richtig was machen könne ausser runterzuschauen und was zu trinken, sei sie nur einmal wieder mit gästen oben gewesen.

schnee!

Wir sahen also von der gondelbahn auch das haus, vor dem das folgende bild gemacht wurde. Es zeigt papa mit dem ersten in der schweiz ausgelieferten fiat125 am 24. September 1966.

fiat 125 1967

Die gondelbahn führte über die wohnhäuser, mit gutem blick auf die balkone. irgendwie erinnert es mich an die zeitungsartikel in letzter zeit, in dem gondelbahnen als neue möglichkeit des städtischen transports erwähnt werden, da sie einfacher zu bauen sind als metros und strassen.

über die häuser

kurz darauf lagen die krienser häuser hinter uns und wir fuhren weiter nach oben.

über kriens

In der fräkmüntegg wechselten wir in die neue gondelbahn – der ansturm war sehr begrenzt, so dass wir den besten platz aussuchen konnten.

selfie in der gondelbahn

schnell näherten wir uns der bergstation. oben angekommen freuten wir uns an den anderen besuchern – immer ein bild wert.

gruppenbild

wir hatten wirklich einen wunderbaren tag erwischt – der blick auf luzern war sehr klar.

luzern

Oben angekommen erkundeten wir erstmal die situation und die möglichkeiten zum spazieren. die wanderwege schienen jedoch alle gesperrt zu sein, so dass uns wirklich nur ein abstecher ins restaurant blieb.

pilatus kulm

wir fanden die perfekten sonnenplätze – etwas abseits mit einem einmaligen blick auf die winterlandschaft.

sonnenplätzchen

neben dem wunschessen „pommes!“ genossen wir zur feier des tages auch ein gläschen weisswein.

zum wohl!

es war ein herrlicher platz – die bahn richtung alpnach war noch geschlossen und die gleise komplett eingeschneit, so dass die beliebte touristen rundtour luzern-kriens-pilatus-alpnach-schiff-luzern nicht möglich war, weshalb es wahrscheinlich auch nicht ganz so viele besucher hatte.

hauptdarstellerin

auf dem weg zur runterfahrt sahen wir dann den wegweiser zum felsenweg – anscheinend war doch nicht alles gesperrt. der weg war in den fels gehauen und bot neue blickwinkel auf die umgebung. glücklicherweise rutschten wir auf dem glitschigen, festgetretenen schnee nicht aus!

felsenweg

die zeit flog nur so dahin, wir mussten uns schon fast beeilen, dass wir die letzte gondelbahn nach unten erwischten, aber nicht ohne ein weiteres bild der aussicht zu schiessen.

vierwaldstättersee