rheinwanderung mit chrigi

es war nicht ganz einfach, einen passenden termin für die langeplante rheinwanderung mit chrigi zu finden. doch dann erwischten wir den perfekten tag – der himmel zeigte kein wölckchen und das hochwasser war auch wieder zurückgegangen. abmarsch war am (frühen!!) morgen in rheinau und spazierten von dort an das rhein ufer.

ausgangspunktder fluss hatte viel schaum, doch dieser sei natürlich und nicht durch chemische stoffe verursacht.

schwan im schaumder weg führte direkt dem fluss entlang, durch den wald und war schmal – ein richtiger entdeckerweg und schön schattig.

wandern im waldbei diesem abschnitt war klar, weshalb die wanderung bei hochwasser oder starkem regen nicht ideal ist.  dem wasser entlangobwohl wir den fluss hoch wanderten, war es schön flach und ich kam nicht ausser atem. an verschiedenen orten waren feuerstellen im wald – perfekt für eine grillparty.grillstellelange bevor wir ihn sahen, hörten wir das rauschen des rheinfalls. dann kam er ins blickfeld – wir hatten das ziel erreicht.

rheinfallchrigi verwöhnte uns so richtig – wir waren zum essen im schloss-restaurant eingeladen. die fischchnusperli schmeckten noch viel besser als sie aussahen. mittagessender rückweg war dann weniger anstrengend. erst nahmen wir die fähre auf die andere rheinseite, um dort aufs schiff zurück nach rheinau zu gelangen.  das schiff fuhr zuerst ziemlich nahe an den rheinfall und das wasser kam von allen seiten – wir beschlossen einstimmig, dass wir den felsen in der mitte ein anderes mal besuchen würden.

ganz nahezum abschied hatten wir einen wunderbaren rundblick mit rheinfall und schloss – bei perfekten bedingungen.  vom wasserwir waren schon etwas müde von der wanderung und genossen das gemütliche flussabfahren.

auf dem bootdie tolle badi am rhein war jetzt viel voller als bei unserem „durchmarsch“ und sieht vom wasser her noch toller aus – da sollten wir auf jeden fall mal gut ausgerüstst vorbeischauen.    aussenblickfast überraschend schnell waren wir wieder beim ausgangspunkt – aber das schiff konnte ja auch flussabwärts fahren, während wir den fluss hoch wanderten. hier verabschiedeten wir uns von unserer gastgeberin – ein wirklich toller ausflug, ganz herzlichen dank!  ankunftauf dem rückweg legten wir einen kurzen stop in eglisau ein für einen kaffee. auf dem weg vom parkplatz zum vivi cafe weckten wir bei der kirche die kirchenkatze.

streckkatzesie war gerade sehr kuschelig und so konnten wir uns schon mal auf die büsis daheim einstellen. ein wunderbarer tag mit chrigi an der sonne mit viel natur.   kirschenkatze