pfingstweid session

nachdem wir verschiedene artikel über dodo hug und seine arbeit im schweizer musikgeschäft gelesen hatten, waren wir neugierig geworden. so war es selbstverständlich, dass wir uns tickets zu einem seiner studiokonzerten besorgten. zuerst erhielten wir eine führung durch das studio, dessen zentrum die küche ist. die wand zeugt von den vielen erfolgen der hier produzierten kreationen.

küchenwandder zentrale arbeitsraum hat eine wand, auf die das konzept für ein album geschrieben wird. normalerweise auf papier, doch diesmal direkt auf die wand, da es ja das letzte album ist. es handelt sich um „pfingstweid“ – eine tolle sammlung an liedern über die zeit hier mit den verschiedenen künstlern, die hier gearbeitet haben.

albumwandnatürlich darf ein beweisbild „ich war hier“ nicht fehlen.

ich war da!anschliessend gab es ein „wohnzimmerkonzert“. in begleitung von der wunderbaren rita roof und dem soundsystem konnten wir verschiedene werke aus dodos schaffenszeit hören.

studio sessionnach dem konzert gabs noch ein erinnerungsbild mit allen besuchern (originalbild stammt dodos instagrammkonto).

instagrambildanschliessend durften wir noch ein bierchen in der küche geniessen mit spannenden gesprächen, auch mit anderen besuchern, beispielsweise das paar, welches den kindern sagte, sie würden in die oper gehen, damit niemand mitgehen würde. auf dem küchentisch ein swiss music award – einfach so zum anfassen. wir genossen jede minute.

dodo