katzenblog

katzenblog logoKatzenblog: (auch: Katzencontent) herabsetzend gemeinte Bezeichnung für Blogs mit rein privatem Inhalt und wenigen Lesern.

Wer gern online stellt, wie er der Muschi ins Pelzchen greift, ist ein Katzenblogger. Katzenblogs werden häufig von alleinstehenden Frauen mit Katze geschrieben und mit zahlreichen Katzenfotos dekoriert. Katzenblogger sind in der Regel C-Blogger. Berichten Privat-Blogs gelegentlich über ihre Katze, spricht man von „Katzen-Content“, was ebenfalls herabsetzend gemeint ist. Typischerweise finden sich Leserinnen von Katzenblogs meist unter den Machern von anderen Katzenblogs oder im engeren Bekanntenkreis der Katzenblogger. Bisher ist noch kein Katzenblog bekannt, in dem die Katze selbst schreibt – außer vielleicht bei Nico Lumma.

Übernommen von lexikon2.

Katzenblogs sind nicht nur Blogs über das Thema Katzen, sondern in der Umgangssprache die Bezeichnung für ein Blog, das weder Fisch noch Vogel ist, die einfach schreiben, was das Büsi so tut – ein Blog ohne Inhalt (viel schöner kann man es nicht beweisen). Sie glauben es noch immer nicht? Aber es gibt auch den Katzenblog zum Schmunzeln, zumindest, wenn es um die Wurst geht. Katzenblogs kann man gar gratis aufschalten – nur die meisten Blogs und die Anzahl der Beiträge sind echt für die Katze.

übernommen von http://finanzblog.ch/2007/06/das-finanzblog-mal-als-katzenblog/ unter anderem wird hier auf unseren Katzenblog verwiesen.

Das Copyright am Logo von diesem Blog hat übrigens das Petshop Studio. (Nicht, dass wir diese Info unterschlagen würden!)